Aktuelles Fördertechnik

Aktuelles / Neuigkeiten

Die neuen Schubmaststapler-Modelle von Linde

Neue Modelle mit 1,4 bis 2,0 Tonnen Tragkraft

NEU: die Schubmaststapler-Modelle von Linde im Traglastbereich von 1,4 bis 2,0 Tonnen für den kombinierten Innen- und Außeneinsatz 

Mit großen Superelastik-Lasträdern ausgestattet und mehr Bodenfreiheit im Vergleich zu den Standardgeräten, kommen die Schubmaststapler auch mit unebenen oder nassen Fahrbahnoberflächen gut zurecht und können damit gleichermaßen zur Be- und Entladung von Lkw, an Rampen, in Hochregalen oder Außenflächen genutzt werden.

Diese Anpassungsfähigkeit macht die SE-bereiften Schubmaststapler beispielsweise für Baustoffhändler oder DIY-Märkte interessant. Denn hier gibt es Lagerflächen für Ware in geschlossenen Verkaufsräumen und Hallen, sowie in den Regalen des Außenbereichs. Andere Unternehmen wie Lebensmitteleinzelhändler, Distributionsdienstleister aber auch Betriebe aus der Metall- und Getränkeindustrie nutzen die robusten Modelle dagegen, um zusätzliche Schnittstellen zwischen Lager, Wareneingang und Versand zu vermeiden. Sie setzen die Geräte auch im Wareneingang und Versand ein und steigern damit ihre Produktivität.

Um den hiermit verbunden Anforderungen zu genügen, verfügen die neuen Schubmaststapler R14G bis R20G nicht nur über Lasträder mit einem Durchmesser von bis zu 458 Millimetern, SE-Bereifung und eine Bodenfreiheit am Mast von 168 Millimetern, sondern hinzu kommen noch breitere Radarme , ein größerer Radabstand sowie ein breiteres Chassis. Die erhöhte Sitzposition für ideale Lastkontrolle erreicht der Fahrer bequem über eine zusätzliche Stufe. Auf unebenen Böden macht sich zudem  der luftgefederte, höhenverstellbare Sitz positiv bemerkbar. Darüber hinaus koppeln neuartige Dämpfungselemente den Arbeitsplatz vom Rest des Chassis ab und schützten somit den Fahrer zusätzlich vor Schlägen und Stößen.  Die Schubmaststapler erreichen eine maximale Fahr-Geschwindigkeit von 14 km/h und sind mit einem 6,5 kW starken Fahrmotor ausgestattet.

Sie haben bei den neuen Schubmaststaplern die Auswahl über drei verschiedene Leistungsmodi zwischen höchster Umschlagleistung und geringstem Energieverbrauch. Außerdem gibt es zahlreiche Optionen: so besteht zum Beispiel die Möglichkeit  die torsionsfreien Neigemaste mit Standardmasten oder Triplexmasten auszurüsten. Beide Varianten bieten dem Fahrer ein breites Sichtfenster durch das auf bis zu 7.700 Millimeter reichende Hubgerüst.

Ein weiteres Highlight der neuen Schubmaststapler ist der optionale, modular aufgebaute Wetterschutz. In der ersten Ausbaustufe besitzt die Kabine eine Sicherheitsverglasung zur Mastseite. In einer weiteren Stufe sind auch noch die Seitenflächen verglast. Eine verglaste Tür, Kabinenbeleuchtung, beheizbare Vorder- und Rückscheiben sowie einen Stoßabweiser an der Tür erhalten Sie zusätzlich noch in der Vollschutzversion. Zu allen Modellen der Wetterschutzkabine gehört serienmäßig das 28 Millimeter starke Panzer-Glasdach, je nach Ausführung auch noch Scheibenwischer und Sprühanlage für alle Scheiben. Eine weitere Option ist die Windschutztür, diese sorgt bereits ohne Glasscheiben für mehr Fahrerkomfort, da sie den Bediener vor unangenehmer Zugluft an den Beinen schützt.

Zu den Linde Schubmaststaplern

Zurück