Aktuelles Fördertechnik

Aktuelles / Neuigkeiten

Unterstützung für die Philippinen

Die bisher größte Herausforderung für die Hilfsorganisation NAVIS

Auch ein Mitarbeiter von Gruma will die Opfer der Philippinen unterstützen

Nachdem der Taifun „Haiyan“ große Verwüstung und Leid über die Insel Leyte brachte, macht sich nun das erste Einsatzteam der Hilfsorganisation NAVIS, die auch schon Einsätze in Haiti, Kenia, Sri Lanka und Pakistan hatten, mit 12 freiwilligen Helfern auf den Weg nach San Joaquin. Allen ist bewusst was sie vor Ort erwartet: Zerstörung, Leichen, Gestank und hungernde Menschen - trotzdem tun sie es gerne und wollen den Menschen dort helfen.

Mittendrin ist unser GRUMA-Mitarbeiter Andreas Reuther, der zum ersten Mal bei solch einer Mission mit dabei ist. Vom 18.11.-02.12.2013 ist er auf den Philippinen vor Ort.

„Mir ist schon bewusst, dass das auch eine psychische  Belastung wird“ sagt er. Im Vorfeld hat er sich mit seinem Bruder unterhalten, der in Kenia mitgeholfen hat. „Ich mache mich nicht kaputt. Ich denke, ich komme schon gut klar.“

Wir wünschen Ihm und auch allen anderen Helfern einen erfolgreichen Einsatz, viel Kraft und Hingabe um den Opfern helfen zu können.

Wer die Hilfsmission von NAVIS unterstützen will, kann das mit einer Spende auf das Konto 414000 bei der Sparkasse Moosburg, BLZ 74351740, tun, Kennwort „Philippinen“.

Artikel über den Helfereinsatz im "mooskurier"

Zurück