Neu: Ergonomischer Stapler fahren – ohne Lenkrad

linde steer control mann lenkt stapler mit joystick

Bei der Linde Steer Control wird der Stapler nur mit Bewegungen der Hand gelenkt. Der linke Arm liegt auf der Armlehne auf. Der Vorteil: Durch entspanntes Sitzen und reduzierte Körperbewegungen wird der Fahrer bei der Arbeit entlastet.

Ein ergonomisch gestalteter Arbeitsplatz trägt maßgeblich dazu bei, dass ein Staplerfahrer sein Leistungspotenzial vollends ausschöpfen kann. Im Umkehrschluss führt mehr Ergonomie seitens des Bedieners zu einer höheren Umschlagsleistung für das Unternehmen. Das Ziel für jedes Unternehmen sollte dementsprechend ein maximal optimierter ergonomischer Arbeitsplatzes sein. Die Lenkung spielt bei der Bedienung eines Staplers eine zentrale Rolle. Doch wie lässt sich diese noch ergonomischer gestalten? Der Umschlagsspezialist Linde Material Handling (MH) hat auf der Kundenveranstaltung World of Material Handling (WoMH) nun eine vielversprechende Lösung vorgestellt.

Bei der „Linde Steer Control“ handelt es sich um eine neuartige, elektrohydraulische Lenkung, die ohne klassisches Lenkrad auskommt. Der Arm des Fahrers liegt dabei auf der Armlehne auf. Die Steuerung des Staplers erfolgt wahlweise über ein integriertes Mini-Wheel oder einen Joystick, welcher über die linke Hand bedient wird. Das Arbeiten im Stapler wird dadurch entspannter und der Bediener bleibt folglich länger konzentriert und leistungsfähig. Mit Blick auf die Zukunft wird damit eine weitere wichtige Voraussetzung für den automatisierten Gegengewichtsstapler erfüllt.

 

Mit der Linde Steer Control haben wir das ausgeklügelte Bedienkonzept des Linde-Staplers mit Doppelpedalsteuerung und Linde Load Control konsequent weiterentwickelt. Die Arme des Fahrers ruhen jetzt beide auf einer Armlehne. Die rechte Hand dirigiert Hubgerüst und Gabelzinken, mit der linken Hand lenkt er den Stapler um die Kurve. Auf diese Weise schaffen wir es, die Körperbewegungen weiter zu reduzieren und den Fahrer zu entlasten. Was sich in Baggern, Kränen, Schienenfahrzeugen oder Flugzeugen bereits etabliert hat, könnte in Zukunft auch in Flurförderzeugen immer häufiger zum Einsatz kommen und sich zum Branchenstandard entwickeln.

-Frank Bergmann, Produktmanager Gegengewichtsstapler

 

Die Basis der Linde Steer Control bildet die Steer-by-Wire-Technologie. Dabei werden die Steuerungsbefehle des Fahrers in elektrische Signale umgewandelt und an die hydraulischen Stellelemente weitergeleitet. Ein hochentwickeltes Sicherheitskonzept garantiert die Ausfallsicherheit der Fahrzeugsteuerung.

Die elektrische Ansteuerung der Räder eröffnet außerdem neue funktionelle Möglichkeiten. So ist eine noch präzisere Steuerung des Staplers möglich, da die Lenkung in Abhängigkeit von der Fahrzeuggeschwindigkeit mehr oder weniger sensibel reagiert. Möchte der Bediener schneller fahren, dann muss das Mini-Wheel stärker gedreht bzw. der Joystick weiter zur Seite geneigt werden, um einen bestimmten Lenkausschlag der Räder hervorzurufen. Wird die Geschwindigkeit des Gabelstaplers gedrosselt, so hat dieselbe Handbewegung einen stärkeren Lenkausschlag zur Folge.

detailaufnahme stapler ohne lenkrad mit miniwheel

Für die klassischen Aufgaben des Alltags, wie Streckentransporte, Manövrieren oder Ein- und Auslagerungsprozesse empfiehlt Linde MH das Mini-Wheel. Wegen der Analogie zum Lenkrad ist dort eine besonders steile Lernkurve zu erwarten.

detailaufnahme stapler ohne lenkrad mit joystick

Der Joystick verfügt dagegen über eine weitere Besonderheit, die sich bei bestimmten Einsatzfällen positiv bemerkbar machen könnte. Sobald der Fahrer das Bedienelement loslässt, drehen sich die Lenkräder automatisch in Geradeausstellung. Diese Funktion erweist sich in Blocklagern mit langen, engen Gassen als ausgesprochen hilfreich.

Um die ergonomischen Vorteile der Linde Steer Control bewerten zu können, führte Linde MH im Frühjahr 2022 gemeinsam mit der RWTH Aachen und der fka GmbH eine Nutzerstudie durch. Dabei wurde die Frage erörtert, inwieweit die neuen Lenkkonzepte die Körperbewegungen des Fahrers reduzieren und zu einer geringeren Belastung von Arm und Schulter führen. Die Studienteilnehmer im Alter zwischen 19 und 67 Jahren besaßen zum Zeitpunkt der Untersuchung seit mindestens drei Jahren ihren Staplerführerschein. Zudem verfügten diese über ausreichende Fahrpraxis, da sie den Stapler aufgrund ihres Berufs täglich verwendeten. Mit einer speziellen Kamera wurde der Bewegungsradius von Schulter, Ellenbogen und Handgelenk aufgenommen und anschließend analysiert. Das Ergebnis der Studie: Sowohl das Mini-Wheel als auch der Joystick verursachen im Vergleich zum konventionellen Lenkrad weniger Gelenkbewegungen in Schulter und Ellenbogen.

 

Damit leistet die Linde Steer Control nachweislich einen Beitrag zu mehr Ergonomie und Entlastung des Fahrers.

-Frank Bergmann, Produktmanager Gegengewichtsstapler

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn

GRUMA

Der Unternehmensblog der GRUMA-Gruppe versorgt Sie stets mit den neuesten Informationen rund um unsere Aktivitäten.

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

Sicherheitszubehör & Assistenzsysteme

Sicherheit im Betrieb hat immer oberste Priorität. Mit cleveren Assistenzsystemen und Sicherheitsvorrichtungen verhindern Sie gezielt Unfälle.

Sonderbau Stapler und Hubwagen

Sie benötigen einen Stapler oder Hubwagen, der nicht von der Stange ist? Unsere Sonderbau Spezialisten passen Ihr Fahrzeug gemäß Ihren Wünschen an.

Gabelstapler

Diesel-, Treibgas oder doch lieber Elektrostapler? Wir bieten Ihnen für jede Anwendung den passenden Gabelstapler von Linde und weiteren Herstellern.

Der GRUMA Online-Shop bietet verschiedene Waren und Dienstleistungen für Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungsbetriebe und Gewerbe an.
GRUMA Nutzfahrzeuge GmbH