WoMH 2022: Logistik-Erlebnis im XXL-Format

linde aussenstand auf der world of material handling

WoMH 2022: Der Warenumschlagsspezialist Linde MH stellt auf 17.000 Quadratmetern sein umfangreiches Produkt-, Lösungs- und Dienstleistungsportfolio vor.

Auf der World of Material Handling (WoMH) versammelt sich die internationale Intralogistik mit mehreren tausenden Gästen aus ganz Europa zum zukunftsweisenden Branchentreff. Um die Kunden und Interessenten der diesjährigen Messe überzeugen zu können, hat Linde Material Handling (MH) diesen sprichwörtlich den roten Teppich ausgelegt. Auf 17.000 Quadratmetern präsentiert der Warenumschlagsspezialist auf dem Mannheimer Maimarktgelände sein umfangreiches Produkt-, Lösungs- und Dienstleistungsportfolio. Hierbei steht den Besuchern auch die geballte Expertise der Produktexperten und Berater zur Verfügung.

In den vergangenen zwei Jahren haben sich die gesamten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und damit auch die Anforderungen an den innerbetrieblichen Materialfluss spürbar geändert. Verteuerung der Energie, Fachkräftemangel, höhere Ansprüche an die betriebliche Sicherheit und die Suche nach Lösungen für mehr Nachhaltigkeit – das sind nur einige der Herausforderungen, denen sich unsere Kunden gegenübersehen. Gleichzeitig gilt es das Optimierungspotenzial zu nutzen, das sich durch Digitalisierung und Vernetzung realisieren lässt. Mit Staplern und Lagertechnikgeräten allein lassen sich die Kundenwünsche heute nicht mehr erfüllen. Linde Material Handling hat sich in den vergangenen Jahren zu einem sehr breit aufgestellten Lösungsanbieter entwickelt, der neben dem wachsenden Produktangebot eine immer größere Zahl an Softwarelösungen, Assistenzsystemen, Beratungstools und Dienstleistungsangeboten wie Batterie-Leasing oder vorausschauende Wartung im Angebot hat. Dabei sind wir immer nah an unseren Kunden – ganz nach dem Motto der WoMH 2022: YOUR WAY IS OUR WAY.

-Stefan Prokosch, Senior Vice President Brand Management

Nur für eine kurze Stippvisite an den Ausstellerstand und dann geht es weiter? Nicht auf der WomH! Bei dieser Kundenveranstaltung erleben die Gäste einen ganzen Tag live die Produkte und Lösungen in realitätsnahen Anwendungsszenarien. In der großen Messehalle wurde deshalb beispielsweise ein kompletter Warenfluss zur Herstellung von Glasflaschen nachgebaut. Vom Wareneingang über die Lagerung, Kommissionierung, Fertigung und die Auslieferung wird gezeigt, wie Transport und Handling der Lasten effizient, sicher, ergonomisch und nachhaltig gelöst werden können. Parallel zu den Anwendungsszenarien haben die Gäste zudem die Möglichkeit sich intensiv mit Produktexperten und Beratern über ihre individuellen Herausforderungen und Wünsche auszutauschen und gemeinsam Lösungen zu finden.

Neben den Einsatzbeispielen können sich die Besucherinnen und Besucher an verschiedenen Inseln über eine Vielzahl an Themen informieren. So werden in einem „Kontrollzentrum“ die Vorteile der Digitalisierung und Vernetzung von Lagerprozessen aufgezeigt. Aber auch das umfangreiche Sicherheitsportfolio, die unterschiedlichen Energiekonzepte, die Flottenmanagementlösung „connect“ und verschiedene Möglichkeiten zur Automatisierung werden vorgestellt. Darüber hinaus können die Gäste auf einem großen Areal im Außenbereich mit den über 100 vorgestellten Fahrzeugen auf Tuchfühlung gehen. Dort wartet eine ganze Armada an Staplern darauf, die Bediener während einer Testfahrt restlos von sich zu überzeugen.

Jeweils an passender Stelle eingebettet sind die Produkte und Lösungen der zahlreichen Partnerunternehmen. So findet sich beispielsweise an der Station „Wareneingang“ die Sicherheitsbarriere von A-Safe, im Bereich „Lager“ ein Schwerlastregal von Bito sowie das automatische Kleinteilelager „AutoStore“, präsentiert von Dematic. Im Bereich „Kommissionierung“ gibt es eine mobile Wiegeeinrichtung von Ravas und bei der Station „letzte Meile“ eine Hebebühne von Palfinger. Weitere Partnerstände befinden sich bei den Themenfeldern. EnerSys, Fronius, Hoppecke und Plug Power erweitern die Area „Energie“, Dematic zeigt im Bereich „Intralogistik“, wie sich automatische Lösungen mit manuellen und automatisierten Flurförderzeugen kombinieren lassen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Teilen Sie ihn

GRUMA

Der Unternehmensblog der GRUMA-Gruppe versorgt Sie stets mit den neuesten Informationen rund um unsere Aktivitäten.

Verwandte Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Das könnte Sie auch interessieren

World of Material Handling

Willkommen in der World of Material Handling! Alle zwei Jahre versammelt sich die internationale Intralogistik zum zukunftsweisenden Branchentreff.

StaplerCup

Du bist ein talentierter und kreativer Staplerfahrer? Dann nimm an unserem GRUMA StaplerCup Bestenrennen 2022 teil! Jetzt bewerben.

Stapler und Lagertechnik

Egal ob Gabelstapler, Hubwagen, Teleskopstapler oder Mehrwegestapler - Alle Geräte für Logistik und Transport in der Übersicht.

Der GRUMA Online-Shop bietet verschiedene Waren und Dienstleistungen für Industrie, Handel, Handwerk, Dienstleistungsbetriebe und Gewerbe an.
GRUMA Nutzfahrzeuge GmbH